Zum Inhalt springen

Der richtige Wanderrucksack

Empfehlungen für deinen Wanderrucksack: Perfekter Begleiter für jede Wanderung

Wandern ist voll im Trend! Es bringt dich in die Natur, lässt dich abschalten und hält dich fit. Aber ohne den richtigen Wanderrucksack kann das ganz schnell unangenehm werden. Damit du bestens ausgerüstet bist, gebe ich dir hier ein paar Tipps, worauf du beim Kauf achten solltest.

Die richtige Größe und Volumen

Erstmal zur Größe: Wie lange bist du unterwegs? Für einen Tagestrip reicht oft schon ein kleiner Rucksack mit 20 bis 30 Litern. Da passt alles rein, was du für einen Tag so brauchst – Wasser, Snacks, ne leichte Jacke und vielleicht noch ein paar Kleinigkeiten.

Planst du eine mehrtägige Tour? Dann solltest du auf einen größeren Rucksack mit 40 bis 70 Litern setzen. Da bekommst du locker deine zusätzliche Kleidung, Verpflegung, ein Zelt und den Schlafsack unter. Aber Vorsicht: Nicht mehr Platz nehmen als nötig, sonst schleppst du am Ende viel zu viel Zeug mit dir rum.

Tragesystem und Komfort

Nichts ist schlimmer als ein unbequemer Rucksack, der nach einer Stunde schon die Schultern schmerzen lässt. Achte daher auf ein gutes Tragesystem. Ein gepolsterter Rücken und breite, verstellbare Schultergurte sind ein Muss. Auch ein Hüftgurt (am Besten gepolstert) ist wichtig, denn der verteilt das Gewicht besser und entlastet deine Schultern.

Probier den Rucksack ruhig mal im Laden an, am besten beladen. So merkst du gleich, ob er bequem sitzt oder nicht. Ein Brustgurt kann ebenfalls helfen, den Rucksack stabil zu halten, vor allem auf unebenem Gelände.

Material und Wetterfestigkeit

Du willst sicher nicht, dass deine Sachen bei einem plötzlichen Regenschauer durchnässt werden. Daher sollte dein Rucksack aus wasserabweisendem Material bestehen oder zumindest eine Regenhülle dabei haben. Gute Rucksäcke sind oft aus robusten Materialien wie Nylon oder Polyester gefertigt, die nicht nur wasserabweisend, sondern auch sehr langlebig sind.

Zusätzliche Features

Ein paar coole Extras können deinen Wanderrucksack noch praktischer machen. Hier ein paar Features, die echt nützlich sind:

  • Viele Fächer: Damit du nicht ewig nach deinen Sachen kramen musst.
  • Seitentaschen: Für schnellen Zugriff auf Wasserflaschen oder Snacks.
  • Befestigungsmöglichkeiten: Für Wanderstöcke oder eine Isomatte.
  • Trinksystem-Kompatibilität: Praktisch, wenn du während des Wanderns trinken willst, ohne den Rucksack abzusetzen.

Bekannte Marken und Modelle

Wenn du dich fragst, welche Marken und Modelle besonders gut sind, kann ich dir ein paar Empfehlungen geben. Deuter, Osprey und Vaude sind bekannt für ihre hochwertigen Wanderrucksäcke. Modelle wie der Deuter Aircontact, der Osprey Atmos oder der Vaude Brenta haben sich bei vielen Wanderern bewährt.

Der perfekte Wanderrucksack ist ein unverzichtbarer Begleiter für jedes Abenteuer in der Natur. Achte auf die richtige Größe, ein bequemes Tragesystem, robustes Material und nützliche Extras. Investiere in einen guten Rucksack, denn er wird dir viele Jahre treue Dienste leisten.

Also, worauf wartest du noch? Pack deinen Rucksack und ab in die Natur! Deine nächste Wanderung wartet schon auf dich.

Transparenz-Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Damit kannst du mich und meine Arbeit hier unterstützen. Pro verkauftes Produkt erhalte ich eine kleine Provision.

Tagestour - Wanderrucksack

Mehrtagestour - Wanderrucksack

Praktisches Zubehör: Trinkblasen

Weitere nützliche Tipps

Tour-Vorbereitung

Wander-Checkup

Um bestmöglich auf deine nächste Wanderung vorbereitet zu sein habe ich dir hier einige wesentliche Punkte zur Planung aufgelistet. Weiter unten findest du auch nochmal das komplette Wander-Checkup

Regenjacke zum Wandern
Ausrüstung & Bekleidung

Die richtige Regenjacke zum Wandern

Regenjacke zum Wandern: Dein perfekter Schutz vor schlechtem Wetter Wandern ist eine der beliebtesten Outdoor-Aktivitäten, die Menschen jeden Alters genießen. Egal, ob du ein erfahrener Wanderer oder ein

Berghupfer Empfehlung Handy Apps für die Berge
Tour-Vorbereitung

Handy-Apps

SOS EU ALP Notfall-App für Bayern, Österreich und Südtirol Für Android Für Apple iOS DWD WarnWetter Wetter App des Deutschen Wetterdienstes (Empfehlung zur Pro-Version) Für Android Für Apple

Ausrüstung & Bekleidung

Der richtige Wanderrucksack

Empfehlungen für deinen Wanderrucksack: Perfekter Begleiter für jede Wanderung Wandern ist voll im Trend! Es bringt dich in die Natur, lässt dich abschalten und hält dich fit. Aber

Willkommen zur BERGPOST!

Erhalte regelmäßig meine besten Tourenempfehlungen und Wandertipps aus dem Allgäu.

P.s. Natürlich bekommst du keinen Spam, denn ich liebe die Berge genauso sehr wie du ;-))

 

Eine gute Tourenvorbereitung ist wichtig

Auf meinen Seiten biete ich dir viele Informationen und Daten zur jeweiligen Wanderung. Doch zählen viele weitere Faktoren zu einer guten Tourenvorbereitung. Diese habe ich für dich hier übersichtlich zusammengefasst.

Schwierigkeit der Tour bei BERGHUPFER

Für Einsteiger geeignet: Hier bewegst du dich größtenteils auf Fahrstraßen, breiten Schotterwegen oder gut ausgebauten Wanderwegen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T1 und T2 Wege
Für Bergerfahrene: Die Wege werden schmaler und zu Pfaden, teilweise kann ein Wegstück mit Stahlseil versichert sein. Auch das Klettern im 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA sollte möglich sein. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T3 und T4 Wege
Für Bergprofis: Ausgesetzte Wegstellen, der Pfad ist oft nicht markiert und nur schwer erkennbar. Das Klettern im 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA solltest du beherrschen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T5 und T6 Wege

Was bedeuten die Farbpunkte

Die Farbpunkte richten sich im Groben nach der Beschilderung auf dem Wegweiser.
🔵 Leichte, alpine Wege
🔴 Mittelschwere, alpine Wege oder Steige
⚫️ Hochalpine Wege oder Steige

Information zur Datenangabe

Die angegebenen Höhenmeter beziehen sich auf die von Komoot vorgegebene Höhenmeterangabe. Erfahrungsgemäß kann diese von den tatsächlichen Höhenmetern abweichen. Beachte daher, dass deine Tour teilweise etwas weiter hinauf gehen kann.

Die angegebene Zeit bezieht sich auf die von Komoot errechnete Durchschnittszeit. Wenn du also generell etwas sportlicher in den Bergen unterwegs bist, kann sich deine Tourdauer entsprechend verkürzen. Wenn du sehr konditions- und ausdauerarm bist, kann sich die Dauer deiner Wanderung entsprechend verlängern.