Zum Inhalt springen

Leichte Wanderung von Pfronten auf die Hündeleskopfhütte

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

Start der Wanderung auf die Hündeleskopfhütte ist der Wanderparkplatz in Pfronten-Kappel

Schon reger Betrieb herrscht an diesem Sonntagmorgen als wir am Parkplatz Höllschlucht in Pfronten-Kappel ankommen. Auch wenn hier viele Parkplätze zur Verfügung stehen ist doch schon ein großer Teil davon belegt. Da das Gebiet um den Waldseilgarten, Höllschlucht und Hündeleskopfhütte ein beliebtes Ausflugsziel für Familien ist empfehle ich dir schon am frühen Vormittag vor Ort zu sein.

Noch schnell den Kleinen eingepackt, Kraxe und Rucksäcke geschultert und dann geht’s auch schon los. In südwestlicher Richtung queren wir zuerst die Hauptstraße und folgen anschließend dem schmalen Wanderweg Richtung Waldseilgarten / Hündeleskopfhütte durch den Wald. Nach einigen Metern queren wir über eine Holzbrücke dem Steinebach und wandern weiter zum Waldseilgarten.

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

An diesem angekommen halten wir uns links und folgen der Straße bergab ins Dorf. Dem Wegweiser folgend halten wir uns rechts und folgen zuerst der Straße, bevor der Weg durch Wiesen und Weiden weiterführt. Durch den Dunst lässt sich bereits hier der ein oder andere Berggipfelblick erhaschen.

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

Der weitere Weg führt uns schön gelegen durch Weideflächen und schließlich in einigen Kehren durch den Wald hinauf zur Hündeleskopfhütte.

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

An dieser angekommen können wir einen diesigen und schönen Bergblick erhaschen. Viel wichtiger ist aber heute für den Kleinen der Sandkasten samt Schubkarre. Der Nachwuchs im Handwerk ist gesichert 😉

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

Wir genießen eine wunderbare Brotzeit mit guten Freunden an einem tollen Ort. So nach und nach treffen weitere Wanderfreunde, zum Großteil Familien oder mit Hund ein.

Der Abstieg

Nach einer ausgiebigen Rast steigen wir über die Weide, anschließend über die asphaltierte Fahrstraße (die im Winter zur spannenden Rodelstrecke wird) hinab zum Waldseilgarten. Von dort führt uns der Weg auf bekanntem Pfade zurück zum Wanderparkplatz.

Wandern in Pfronten im Ostallgäu - Wanderung auf die Hündeleskopfhütte - Familienrunde

Lohnt sich eine Wanderung auf die Hündeleskopfhütte?

Für Familien stellt die Hündeleskopfhütte ein tolles Ausflugsziel dar. Auch die Wanderung dorthin kann zwar anstrengend sein, ist dafür aber nicht sonderlich lang. Wenn du eine ausgiebigere Wanderung planst, dann ist die Wanderung zur Hündeleskopfhütte vermutlich etwas langweilig. Du kannst deine Tour aber jederzeit auf Alpspitz und Edelsberg erweitern.

◢ Wie hat dir die Tour gefallen?
Schreib’s gern unten in die Kommentare.

Weitere wunderschöne Wanderungen im Ostallgäu findest du hier.

 

Schwierigkeit
Leicht
⛰⛰ von 6 | T2

Höhenmeter
240 hm

Gipfelhöhe
1.180 m

Tourenlänge
4,17 km

Gehzeit
1h 47m

Einkehrmöglichkeit
Hündeleskopfhütte

Parkplatz | Haltestelle
🅿️ Link zu Google Maps
🚌 Link zu Google Maps
🚝 Link zu Google Maps

Landschaft
☀☀☀ von 5

Beste Zeit

GPX-Datei

Jeder Bergmoment ist einzigartig und unvergänglich.

So wird das Wetter:

Andreas Beiderbeck

Wer schreibt hier eigentlich?

Hej, ich bin der Andreas und wie du vielleicht schon festgestellt hast super gern in den Bergen unterwegs. Schön, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Schau dich gerne weiter um.

Hier gibt’s noch ein paar weitere Infos über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Touren-Empfehlungen für dich

Willkommen zur BERGPOST!

Erhalte regelmäßig meine besten Tourenempfehlungen und Wandertipps aus dem Allgäu.

P.s. Natürlich bekommst du keinen Spam, denn ich liebe die Berge genauso sehr wie du ;-))

 

Schwierigkeit der Tour bei BERGHUPFER

Für Einsteiger geeignet: Hier bewegst du dich größtenteils auf Fahrstraßen, breiten Schotterwegen oder gut ausgebauten Wanderwegen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T1 und T2 Wege
Für Bergerfahrene: Die Wege werden schmaler und zu Pfaden, teilweise kann ein Wegstück mit Stahlseil versichert sein. Auch das Klettern im 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA sollte möglich sein. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T3 und T4 Wege
Für Bergprofis: Ausgesetzte Wegstellen, der Pfad ist oft nicht markiert und nur schwer erkennbar. Das Klettern im 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA solltest du beherrschen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T5 und T6 Wege

Was bedeuten die Farbpunkte

Die Farbpunkte richten sich im Groben nach der Beschilderung auf dem Wegweiser.
🔵 Leichte, alpine Wege
🔴 Mittelschwere, alpine Wege oder Steige
⚫️ Hochalpine Wege oder Steige

Information zur Datenangabe

Die angegebenen Höhenmeter beziehen sich auf die von Komoot vorgegebene Höhenmeterangabe. Erfahrungsgemäß kann diese von den tatsächlichen Höhenmetern abweichen. Beachte daher, dass deine Tour teilweise etwas weiter hinauf gehen kann.

Die angegebene Zeit bezieht sich auf die von Komoot errechnete Durchschnittszeit. Wenn du also generell etwas sportlicher in den Bergen unterwegs bist, kann sich deine Tourdauer entsprechend verkürzen. Wenn du sehr konditions- und ausdauerarm bist, kann sich die Dauer deiner Wanderung entsprechend verlängern.