Zum Inhalt springen
Startseite » Lieblingsplätze – Traumhaft schöne Orte zum Verweilen

Lieblingsplätze – Traumhaft schöne Orte zum Verweilen

    Allgäuer Alpen Hütte Wandern Ausblick Berge

    Es gibt sie überall und jeder hat sie – ob nah, ob fern, ob in der Natur oder in der Stadt – Lieblingsplätze.

     

    Es gibt sie zu tausenden und doch sind wir so unterschiedlich, dass jeder Platz mindestens einen Menschen auf dieser Welt anzieht. Lieblingsplätze lassen sich überall finden, ob in der Stadt, im Dorf, im Wald, auf dem Berg, vielleicht ja auch in einem ganz anderen Land oder Kontinent. Und es gibt sogar so viele davon, dass es gar nicht so leicht ist seine Lieblingsorte zu bestimmen. Manchmal verbindet man ein Ereignis oder eine Erinnerung mit diesem Ort, manchmal kommt man auch so immer wieder gerne dorthin zurück.

    Hast du auch den ein oder anderen Ort, an welchen du immer wieder gerne zurückkehrst? Wenn du magst, kannst du mir diese gerne unter meinem aktuellen Facebook-Post verraten. Besuche doch mal wieder einen davon und spür die besondere Energie dieses Platzes.

    Auch ich habe meine Lieblingsplätze gefunden und es gibt auch den ein oder anderen Ort, der in jüngster Zeit hinzugekommen ist, wie zum Beispiel die Hütte auf dem Foto. Von dort aus hat man einen wunderbaren Blick in die Allgäuer Alpen und kann dort nahezu ungestört die Freiheit und die Magie der Berge spüren. Oafach schee 🙂

    Liebe Grüße,
    Andy

    Willkommen zur BERGPOST!

    Erhalte regelmäßig meine besten Tourenempfehlungen und Wandertipps aus dem Allgäu.

    P.s. Natürlich bekommst du keinen Spam, denn ich liebe die Berge genauso sehr wie du ;-))

     

    Schwierigkeit der Tour bei BERGHUPFER

    Für Einsteiger geeignet: Hier bewegst du dich größtenteils auf Fahrstraßen, breiten Schotterwegen oder gut ausgebauten Wanderwegen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T1 und T2 Wege
    Für Bergerfahrene: Die Wege werden schmaler und zu Pfaden, teilweise kann ein Wegstück mit Stahlseil versichert sein. Auch das Klettern im 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA sollte möglich sein. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T3 und T4 Wege
    Für Bergprofis: Ausgesetzte Wegstellen, der Pfad ist oft nicht markiert und nur schwer erkennbar. Das Klettern im 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA solltest du beherrschen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T5 und T6 Wege

    Was bedeuten die Farbpunkte

    Die Farbpunkte richten sich im Groben nach der Beschilderung auf dem Wegweiser.
    🔵 Leichte, alpine Wege
    🔴 Mittelschwere, alpine Wege oder Steige
    ⚫️ Hochalpine Wege oder Steige

    Information zur Datenangabe

    Die angegebenen Höhenmeter beziehen sich auf die von Komoot vorgegebene Höhenmeterangabe. Erfahrungsgemäß kann diese von den tatsächlichen Höhenmetern abweichen. Beachte daher, dass deine Tour teilweise etwas weiter hinauf gehen kann.

    Die angegebene Zeit bezieht sich auf die von Komoot errechnete Durchschnittszeit. Wenn du also generell etwas sportlicher in den Bergen unterwegs bist, kann sich deine Tourdauer entsprechend verkürzen. Wenn du sehr konditions- und ausdauerarm bist, kann sich die Dauer deiner Wanderung entsprechend verlängern.