Zum Inhalt springen

Wanderung zum Freibergsee und der Alpe Hochleite

Hey, schön, dass du hier bist!
Deine heutige Wanderung führt dich zum Freibergsee an den Hängen des Stillachtals bei Oberstdorf, sowie weiter zur Alpe Hochleite mit wunderbarem Blick auf Trettach, Mädelegabel und Co.

Start deiner Wanderung zum Freibergsee und der Alpe Hochleite ist der kostenpflichtige Wanderparkplatz am Renksteg

Zum Wanderparkplatz gelangst du entweder per Auto, per Bus oder per Fahrrad. Alternativ kannst du auch mit dem Zug anreisen und anschließend auf den Bus Richtung Fellhornbahn umsteigen.

Wanderung Freibergsee und Alpe Hochleite Oberstdorf - Brücke über Stillach

Gleich nach dem Parkplatz querst du die Stillach über eine schöne Holzbrücke. Hier zweigst du nach rechts ab und anschließend nach wenigen Metern nach links, durch den Wald bergauf auf einem Schotterweg. Hier legst du bereits die ersten der insgesamt 390 Höhenmeter der Tour zurück.

Der Schotterweg, mal etwas schmaler, mal breiter und jederzeit gut begehbar schlängelt sich durch den Wald bergauf. Schon bald erreichst du den Freibergsee und bekommst einen tollen Blick auf die Allgäuer Hochalpen mit der beeindruckenden Skiflugschanze im Vordergrund, ein weit bekanntes Fotomotiv.

Am Freibergsee hast du die Möglichkeit dich an warmen Tagen abzufrischen. Ein Sprung ins kühle Nass tut richtig gut und mal ganz ehrlich, wann hat man schon so eine tolle Kulisse beim Schwimmen 😉

Dein weiterer Weg führt dich gegen den Uhrzeigersinn, linker Hand um den Freibergsee auf einem breiten Schotterweg. Schon bald zweigt dieser nach rechts ab auf einen Wald-Wanderweg, dem Wegweiser folgend Richtung Alpe Hochleite. Ab hier wird der Weg steiler und führt dich über Stock und Stein in Kehren weiter bergauf.

Nachdem du den Großteil der Höhenmeter gemeistert hast kannst du nach einer Biegung im Wald die Alpe Hochleite mit einem tollen Bergpanorama im Hintergrund erspitzeln. Von hier an trennen dich nur noch wenige Meter von einer verdienten Stärkung.

Der Abstieg zurück zum Freibergsee und Parkplatz Renksteg

Ab jetzt folgst du dem Wegweiser Richtung Schwand. Dieser führt dich auf einem Schotterweg hinab zum Alpengasthof Schwand und anschließend zurück zum Freibergsee, vorbei an der Skiflugschanze, welche du auch gerne besichtigen kannst, zurück zum Parkplatz Renksteg.

  Wanderung Freibergsee und Alpe Hochleite - Oberstdorf

Fazit

Eine schöne Rundtour um den Freibergsee hinauf zur Alpe Hochleite. Besonders geeignet auch für Einsteiger und immer gut für eine genüssliche Sonntagswanderung. Stöcke erleichtern dir den Auf- und Abstieg, eine Pause mit Bergblick ist definitiv lohnenswert.

◢ Du hast Fragen zur Wanderung zum Freibergsee und der Alpe Hochleite?
Dann ab damit in die Kommentare.

Weitere leichte Wanderungen und Bergtouren findest du hier.

Wanderung Freibergsee und Alpe Hochleite Oberstdorf - Skiflugschanze Wanderung Freibergsee und Alpe Hochleite Oberstdorf - Ausblick Berge Wanderung Freibergsee und Alpe Hochleite Oberstdorf

Schwierigkeit
Leicht
⛰⛰ von 6 | T2

Höhenmeter
390 hm

Gipfelhöhe
1.173 m

Tourenlänge
7,4 km

Gehzeit
3h 18m

Einkehrmöglichkeit
Freibergseebad, Alpe Hochleite, Alpengasthof Schwand

Parkplatz | Haltestelle
🅿️ Link zu Google Maps
🚌 Link zu Google Maps
🚅 Link zu Google Maps

Landschaft
☀☀☀ von 5

Beste Zeit

GPX-Datei

Jeder Bergmoment ist einzigartig und unvergänglich.

So wird das Wetter:

Andreas Beiderbeck

Wer schreibt hier eigentlich?

Hej, ich bin der Andreas und wie du vielleicht schon festgestellt hast super gern in den Bergen unterwegs. Schön, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Schau dich gerne weiter um.

Hier gibt’s noch ein paar weitere Infos über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Touren-Empfehlungen für dich

Willkommen zur BERGPOST!

Erhalte regelmäßig meine besten Tourenempfehlungen und Wandertipps aus dem Allgäu.

P.s. Natürlich bekommst du keinen Spam, denn ich liebe die Berge genauso sehr wie du ;-))

 

Schwierigkeit der Tour bei BERGHUPFER

Für Einsteiger geeignet: Hier bewegst du dich größtenteils auf Fahrstraßen, breiten Schotterwegen oder gut ausgebauten Wanderwegen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T1 und T2 Wege
Für Bergerfahrene: Die Wege werden schmaler und zu Pfaden, teilweise kann ein Wegstück mit Stahlseil versichert sein. Auch das Klettern im 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA sollte möglich sein. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T3 und T4 Wege
Für Bergprofis: Ausgesetzte Wegstellen, der Pfad ist oft nicht markiert und nur schwer erkennbar. Das Klettern im 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA solltest du beherrschen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T5 und T6 Wege

Was bedeuten die Farbpunkte

Die Farbpunkte richten sich im Groben nach der Beschilderung auf dem Wegweiser.
🔵 Leichte, alpine Wege
🔴 Mittelschwere, alpine Wege oder Steige
⚫️ Hochalpine Wege oder Steige

Information zur Datenangabe

Die angegebenen Höhenmeter beziehen sich auf die von Komoot vorgegebene Höhenmeterangabe. Erfahrungsgemäß kann diese von den tatsächlichen Höhenmetern abweichen. Beachte daher, dass deine Tour teilweise etwas weiter hinauf gehen kann.

Die angegebene Zeit bezieht sich auf die von Komoot errechnete Durchschnittszeit. Wenn du also generell etwas sportlicher in den Bergen unterwegs bist, kann sich deine Tourdauer entsprechend verkürzen. Wenn du sehr konditions- und ausdauerarm bist, kann sich die Dauer deiner Wanderung entsprechend verlängern.