Zum Inhalt springen

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Wanderung von Reichenbach über den Unteren Gaisalpsee aufs Rubihorn

Schwierigkeit
Mittelschwer
⛰⛰⛰ von 6 | T3

Schlüsselstellen
Drahseil versicherte Felsaufschwünge vor’m Niedereck und im weiteren Verlauf zum Rubihorn, teils ausgesetzt.

Höhenmeter
1.050 hm

Gipfelhöhe
1.957 m

Tourenlänge
11,6 km

Gehzeit
7h 21m

Einkehrmöglichkeit
Berggasthof Seealpe

Parkplatz | Haltestelle
🅿️ Link zu Google Maps
🚌 Link zu Google Maps
🚅 Link zu Google Maps

Landschaft
☀☀☀☀ von 5

Beste Zeit
Jun, Jul, Aug, Sep, Okt

GPX-Datei
🧭Download

Start der heutigen Wanderung ist der Parkplatz an der Oybele-Festhalle in Oberstdorf, nahe der Nebelhornbahn.

Wanderung von Oberstdorf aufs Rubihorn

Von dort folgen wir der Straße nach rechts Richtung Skisprungarena. Dort angekommen halten wir uns zuerst links und dann rechts an der Arena vorbei und folgen dem Wegweiser Richtung Faltenbachtobel / Seealpe. Die Steigung der Fahrstraße nimmt deutlich zu und schon bald erreichen wir den Einstieg in den Faltenbachtobel. Der Weg wird schmaler und wir folgen dem Faltenbach über Stock und Fels bergauf.

Grad im Sommer ist dieser Weg eine wohltuende Erfrischung mit den vielen Wasserabstufungen, Wasserfällen und dem Schatten, kostenlos spendiert von den Bäumen drumrum. Wir verlassen den Tobelweg und folgen nun linker Hand dem breiten Schotterweg weiter nach oben. An einem Wasserkraftwerk überqueren wir den Faltenbachtobel und steigen weiter über den Wurzeln und felsdurchsetztes Gelände bergan. Schließlich erreichen wir wieder die Fahrstraße zur Seealpe, queren diese und nehmen dort weiter den geschotterten Weg.

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Nun hast du die Wahl: Den Weg zum Berggasthof Seealpe für eine Stärkung vor dem großen Anstieg oder an einer kleinen Hütte direkt nach links und weiter bergauf. Wir entscheiden uns für Variante 2 und folgen zuerst noch dem Schotterweg links abzweigend, schon bald wird dieser aber schmaler und wir folgen dem Wanderpfad über Weideflächen bergauf. Wir treffen erneut auf den breiten Schotterweg und folgen diesem nach links.

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Auch dieser Weg wird zunehmend schmaler und geht in einen gut erkennbaren Wanderweg über. Dieser Weg schlängelt sich nun in vielen vielen Kehren übers sog. Rossbichel und den Rubihornsteig bis hinauf zum Niedereck. Zuerst noch durch ein Waldgebiet, dass 2018 bei deinem schwerem Sturm verwüstet wurde geht es weiter über weitestgehend freie Fläche, später auch durch Latschen, hinauf. Teilweise sind Felsabstufungen zu erklimmen, die unterhalb des Niedereck auch mit Drahtseil versichert sind.

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Angekommen am Niedereck erhalten wir einen gigantischen Ausblick auf die umliegenden Berge, wow!

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Der weitere Weg zum Rubihorn wird anspruchsvoller und führt uns über den Grat (Schwierigkeit: T3). Höhere Felsabstufungen sind zum Teil mit Drahtseil versichert, der Weg wird teils ausgesetzter. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind hier Pflicht! Bei nassen Verhältnissen kann der Weg rutschig werden und es ist erhöhte Vorsicht geboten!

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Wanderung von Oberstdorf übers Niedereck aufs Rubihorn

Schließlich erreichen wir den Abstiegsweg zum Gaisalpsee, folgen aber weiter geradeaus dem Weg zum Rubihorn. Bevor wir final am Gipfel ankommen erwarten uns erneut Drahtseil-versicherte Wegstellen und zum Schluss Eisentritte, die uns hinauf zum Gipfel des Rubihorn führen. Und auch hier wartet eine grandiose Aussicht auf uns.

Wanderung von Reichenbach über den Unteren Gaisalpsee aufs Rubihorn

Wanderung von Reichenbach über den Unteren Gaisalpsee aufs Rubihorn

Der Abstieg

Nach einer ausgiebigen Rast steigen wir auf dem gleichen Weg wieder hinunter nach Oberstdorf.

An diesem Tag sind einige weitere Wanderfreunde auf dem Weg unterwegs. Doch eines hat mich stutzig gemacht: In der ersten Hälfte der Wegstrecke wurde ich mehrmals darauf angesprochen, wie weit es denn noch sei bis zum Gipfel. Bei Temperaturen um die 26°C (weiter steigend) mit dem Großteil des Anstiegs in der Sonne und der Schwierigkeit noch vor sich wirkten die Wanderer teils ermüdet und schlecht vorbereitet. Auch eine junge Frau mit Sohn sprach mich drauf an. Ich war sehr froh, als ich die beiden kurze Zeit später umdrehen sah. Der junge Mann zeigte bereits erste Anzeichen von Erschöpfung.

Eine gute Tourenvorbereitung ist wichtig! Deshalb habe ich für dich die wichtigsten Punkte nochmal zusammengefasst. Mein Wander-Checkup findest du hier kostenlos zum Download.

Übrigens: Mit einer Seilbahnfahrt mit der Nebelhornbahn von Oberstdorf zur Station Seealpe sparst du etwa 450 Höhenmeter.

Lohnt sich die Wanderung von Oberstdorf aufs Rubihorn?

Absolut, denn die Aussicht ist super schön. Sei dir der Länge der Tour bewusst, auch, dass es im Aufstiegshang ab Mittag sehr warm werden kann. Eine Portion Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gehört hier ins Gepäck, ebenso wie ausreichend Trinken und Essen.

Wie hat dir die Wanderung gefallen?
Schreib’s gern unten in die Kommentare.

Hier findest du weitere mittelschwere Wanderungen im Allgäu & Umgebung

Jeder Bergmoment ist einzigartig und unvergänglich.

So wird das Wetter:

Andreas Beiderbeck

Wer schreibt hier eigentlich?

Hej, ich bin der Andreas und wie du vielleicht schon festgestellt hast super gern in den Bergen unterwegs. Schön, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Schau dich gerne weiter um.

Hier gibt’s noch ein paar weitere Infos über mich.

Nützliche Tipps für deine Wanderungen

Tour-Vorbereitung

Wander-Checkup

Um bestmöglich auf deine nächste Wanderung vorbereitet zu sein habe ich dir hier einige wesentliche Punkte zur Planung aufgelistet. Weiter unten findest du auch nochmal das komplette Wander-Checkup

Ausrüstung & Bekleidung

Der richtige Wanderrucksack

Empfehlungen für deinen Wanderrucksack: Perfekter Begleiter für jede Wanderung Wandern ist voll im Trend! Es bringt dich in die Natur, lässt dich abschalten und hält dich fit. Aber

Berghupfer Empfehlung Handy Apps für die Berge
Tour-Vorbereitung

Handy-Apps

SOS EU ALP Notfall-App für Bayern, Österreich und Südtirol Für Android Für Apple iOS DWD WarnWetter Wetter App des Deutschen Wetterdienstes (Empfehlung zur Pro-Version) Für Android Für Apple

Regenjacke zum Wandern
Ausrüstung & Bekleidung

Die richtige Regenjacke zum Wandern

Regenjacke zum Wandern: Dein perfekter Schutz vor schlechtem Wetter Wandern ist eine der beliebtesten Outdoor-Aktivitäten, die Menschen jeden Alters genießen. Egal, ob du ein erfahrener Wanderer oder ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Touren-Empfehlungen für dich

Willkommen zur BERGPOST!

Erhalte regelmäßig meine besten Tourenempfehlungen und Wandertipps aus dem Allgäu.

P.s. Natürlich bekommst du keinen Spam, denn ich liebe die Berge genauso sehr wie du ;-))

 

Eine gute Tourenvorbereitung ist wichtig

Auf meinen Seiten biete ich dir viele Informationen und Daten zur jeweiligen Wanderung. Doch zählen viele weitere Faktoren zu einer guten Tourenvorbereitung. Diese habe ich für dich hier übersichtlich zusammengefasst.

Schwierigkeit der Tour bei BERGHUPFER

Für Einsteiger geeignet: Hier bewegst du dich größtenteils auf Fahrstraßen, breiten Schotterwegen oder gut ausgebauten Wanderwegen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T1 und T2 Wege
Für Bergerfahrene: Die Wege werden schmaler und zu Pfaden, teilweise kann ein Wegstück mit Stahlseil versichert sein. Auch das Klettern im 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA sollte möglich sein. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T3 und T4 Wege
Für Bergprofis: Ausgesetzte Wegstellen, der Pfad ist oft nicht markiert und nur schwer erkennbar. Das Klettern im 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA solltest du beherrschen. Grob gesagt auf der Bergtourenskala: T5 und T6 Wege

Was bedeuten die Farbpunkte

Die Farbpunkte richten sich im Groben nach der Beschilderung auf dem Wegweiser.
🔵 Leichte, alpine Wege
🔴 Mittelschwere, alpine Wege oder Steige
⚫️ Hochalpine Wege oder Steige

Information zur Datenangabe

Die angegebenen Höhenmeter beziehen sich auf die von Komoot vorgegebene Höhenmeterangabe. Erfahrungsgemäß kann diese von den tatsächlichen Höhenmetern abweichen. Beachte daher, dass deine Tour teilweise etwas weiter hinauf gehen kann.

Die angegebene Zeit bezieht sich auf die von Komoot errechnete Durchschnittszeit. Wenn du also generell etwas sportlicher in den Bergen unterwegs bist, kann sich deine Tourdauer entsprechend verkürzen. Wenn du sehr konditions- und ausdauerarm bist, kann sich die Dauer deiner Wanderung entsprechend verlängern.